Warzenenten

Wasser

"Wasser

Für die Enten ist Wasser mit am Wichtigsten. Wichtiger jedoch ist sauberes, keimfreies Wasser. Jeder See und ist er noch so groß kippt bei entsprechender Temperatur und Besatz. Ich habe daher nur kleine Wannen die ich jedoch schnell und einfach täglich wechseln kann. Will man ausstellen auf Geflügelschauen so muss das Gefieder als wichtigstes Kriterium absolut sauber sein, sonst gibt es sofort Punkteabzug.
Der Behälter sollte schnell und einfach gewechselt werden können. Für meine Tiere nehme ich die Sandkastenmuscheln aus dem Baumarkt. Diese sind sehr handlich und leicht, aber sie sind relativ UV- instabil, weswegen ich sie nach 2 Jahren wechseln muss (brechen!).



kleine Bademöglichkeiten reichen völlig aus.

Also der wichtigste Punk bei der Haltung von Enten ist defenitiv Wasser, und zwar frisches Wasser. Bei der Auswahl geeigneter Schwimmbecken sollten wir dieses auch beachten. Ich benutze dafür die Sandmuscheln sie sind leicht, man kann sie schnell und einfach täglich entleeren, günstig und schnell zu reinigen.
Man bekommt sie in jedem Baumarkt für etwas weniger als 20,-€, nur in die direkte Sonne dürfen sie nicht, dort werden sie schnell mürbe und brechen.
Natürlich kann man auch aufwendige Konstruktionen bauen aber da Warzenenten den Gänsen mehr ähneln als den anderen Entenrassen und seltener schwimmen geht reicht eine Duschwanne, Fertigteichbecken, Oder Sandkastenmuschel völlig aus.

Noch einen Tipp für die Nachzucht. Ich habe es schon selber erlebt das Entenküken in den Einfachsten Wannen ertrinken, deswegen immer dabei sein oder das Ufer mit Schilfmatten etc. auslegen. Da der Wasserspiegl beim plantschen sinkt können die Küken das beken nicht mehr verlassen und ertrinken.



"