Warzenenten

Rassemerkmale

"Gesamteindruck
Deutlich abweichend der der Hausente. Der Erpel ist bedeutend größer als die Ente. Die Erpel dieser Rasse besitzen keine Schwanzlocke.Beide Geschlechter sind mit einer vollen Gesichtswarze und einer Stirnwarze in harmonischer Größe geziert.

Rassemerkmal

Rumpf:  langgestreckt,waagerecht getragen,sehr breit,
              aber weniger tief, Unterlinie glatt

Rücken:
Sehr breit, schwach gewölbt fast waagerecht.

Brust:
Breit, gut gewolbt,
           etwas angehoben getragen, glatt.

Bauch: leicht gewölbt, glatt.

Kopf: Ziemlich groß mit gewölbtem Scheitel, aber
          flacher Stirn, die Scheitelfedern verlängert und 
          sträubbar, beim Erpel im Scheitel wellig. 

Gesicht: Vom Schnabel bis zum Stirnansatz und seitlich
              vom Schnabel biseinschließlich kurzem Zügel-
              streifen hinter dem Auge Nackt, möglichst glatt
              mit flacher Warzenbildung. Stirnwarze muss bei
              beiden Geschlechtern vorhanden sein, beim
              Erpel zungenförmig aufgelegt, nicht zu flach,
              bis zu den Nasenlöchern reichend, vorne nicht
              über die Nasenlöcher hinausragend,schmaler als
              der Schnabel. Bei der Ente das gleiche Bild nur
              kleiner, von der Form her wie ein Siruptropfen.
              Farbe siehe Farbschläge.

Schnabel: mittellang, mit leicht eingebogendem First,
                nach vorne etwas schmaler zulaufend und mit
                hakigem Nagel. Farbe siehe Farbschläge.

Augen: Fast in der Mitte des Kopfes liegend, groß,
            Farbe siehe Farbschläge

Hals: Sehr kräftig, mit leicht s-förmiger Biegung, beim
         Erpel lang, bei der Ente erheblich kürzer,
         Oberhalsfedern verlängert(Schopf bei gescheckten)

Flügel: Lang, bis zur Mitte des Schwanzes reichend,
           hoch getragen, breite Armschwingen.

Schwanz: Lang, breit, und möglichst flach, am Ende
               abgerundet, steiffederig, etwas waagerecht
               getragen.

Schenkel: Vom Gefieder bedeckt.

Läufe: mittellang, starkknochig, die Schwimmhäute
           etwas abgerundet, Nägel gekrümmt und spitz
           Farbe siehe Farbschläge.

Gefieder: Außer Kopf und Oberhals straff, fest anliegend


   
Grobe Fehler:
Ungenügende Körpergröße, Kiel- und Wannenbildung, glatter Kopf ohne verlängerte Federn,fehlender Gefiederglanz, grobwarzige Gesichtsflächen, zu nackte oder zu warzige Kehle,fehlende Stirnwarze,federn in der nackten Gesichtsfläche, bei Wildfarbigen und Blau- wildfarbigen viel Weiß an Kopf und Hals, bei weißen unreine Schnäbel-, Warzen- und Lauffarbe. Bei Schecken zu stark melierte Oberkopffarbe, unregelmäßige und zu große Herzzeichnung, weiße Hauptschwanzfedern, störendes Weiß in farbigen Feldern, bei wildfarbigen mit Latz weiße Schwingen, ein um den Hals herumgehender oder bis zur Kehle reichender Latz.

Gewicht: Erpel 5 kg, Ente 3 kg
Bruteier Mindesgewicht: 70 g.
Ringgröße: Erpel 22, Ente 18






"