Warzenenten

Die Brut

"Die Brut

Die Brut der Warzenente ist eigentlich ein sehr einfaches Thema. Die Warzenente hat einen sehr starken Bruttrieb und wenn sie angefangen hat Eier zu legen wird sie höchstwahrscheinlich auch brüten. Warzenenten brüten 35 , nicht wie andere Entenrassen 28 Tage, da sie eigentlich gar nicht zu den anderen Rassen gehört die von der Abstammung der Stockente ähneln sondern der wilden Moschusente. Da diese Rasse sehr ursprünglich und wenig verzüchtet wurde, ist es eigentlich immer problemlos sie brütig zu bekommen. Warzenenten sind sehr fürsorgliche Mütter. Ab dem ersten Ei vergehen keine drei Wochen, in der sie jeden Tag ein Ei legt. Kurz bevor die Ente "fest" sitzt fängt sie an sich ihre Daunen auszureißen und beginnt bei Begegnungen ihre Federn zu sträuben und fiebsig zu werden. Im Durchschnitt sind es bei mir immer um die 20 Eier.
Während der Brut ist Ruhe das Wichtigste, also weg vom Nest und die Kontrollen auf das Minimum reduzieren. Ab dem 8 Tag kann geschiert werden. Dabei hält man ein Ei an eine Taschenlampe. Die Eiblase muss zur Lampe hin zeigen, damit man die feinen Äderchen sehen kann. Zu diesem Zeitpunkt sehen sie aus wie kleine Spinnen. Bei denen wo man nichts sieht müssen weggeworfen werden, da sie unbefruchtet sind. Sie faulen und platzen später, was die anderen Eier verdreckt und den Embrionen nicht zu gute kommt.
Die Ente geht 1 mal am Tag vom Nest um die Eier zu kühlen, das ist wichtig und man sollte sich keine Sorgen machen. Ich hatte schon Enten die einen ganzen Tag nicht auf den Eiern saßen und trotzdem gesunde Küken schlüpften. In der Zeit wenn die Ente vom Nest ist kann man abermals schieren. Sie nutzt die Gelegenheit um sich zu baden zu trinken und zu fressen. Ersteres ist bei Wassergeflügel unabwägbar, denn ohne die Befeuchtung der Eier schlüpfen keine Küken. In den letzten 5 Tagen geht die Ente nicht mehr vom Nest sondern bleibt sitzen. Das ist der Start des Schlupfes.
Wärend des Schlüpfens darf auf gar keinen Fall gestört werden da die Ente mehr Feuchtigkeit abgibt als sonst. Die Luftfeuchte steigt dann bis zu 90%rF. Bei jedem stören stürzt dieses Kleinklima zusammen und die Küken haben es schwer aus dem Ei zu kommen. Aber ich gebe zu das selbst ich Schwierigkeiten habe nicht neugierig zu werden.






Meine blaugescheckte Warzenente am Brüten Mai 2012





Jungtiere aus Varel von Günter Reimer








Diese Ente wendet ihre Eier, davor war sie unterwegs und hat gefressen und gebadet.



Wunderschöne Ente aus der Möhle-Linie







"